8 Kommentare

  1. Reinhard Wiesler

    Hallo Hermann!

    Ich habe 2 Fragen.
    1.:Ich möchte gerne mit 3000 Euro einsteigen.Ist das möglich?
    2.:Ist eine Registrierung bei Skype zwingend notwendig?

    Grüße, Reinhard!

    Antworten
    • Hermann Hrobak

      Hallo Reinhard,

      es freut mich, daß du dich für die Matrix-Plattform „BitcoinStep“ interessierst.

      Zu Frage 1:
      Ich empfehle dir, nicht nur in 1 Plattform zu investieren.
      Da du dich für die Matrix-Plattform > „BitcoinStep“ interessierst,
      wird dich auch die Matrix-Plattform > „RedeX“ ansprechen.
      Zum Vergleich > Hier meine Blogartikel:
      > BitcoinStep > http://pc-heimarbeit.net/bitcoinstep1
      > RedeX > http://pc-heimarbeit.net/redex

      Anmerkung:
      Mein RedeX-Partner berechnet die Kosten je Account, die entstehen, um sofort bis zum Einstieg in die Fläche 4 vorzustoßen.
      Das Ergebnis erhalte ich morgen im Laufe des Vormittags und teile es dir dann mit.
      Ich werde versuchen, ein Vergleichs-Beispiel für BitcoinStep zu erhalten.

      Zu Frage-2:
      Die Pflicht, eine Skype-Adresse zu haben, gibt bei beiden Plattformen zwar nicht,
      aber bei BitcoinStep ist sie unbedingt zu empfehlen, weil die Upline aktuelle Infos hauptsächlich über Skype bekannt macht.
      Bei RedeX ist keine Skype-Adresse erforderlich.

      Dann bis morgen.

      Beste Grüße
      Hermann Hrobak

      Antworten

  2. Udo Doering

    Hallo Hermann
    Habe dich gestern schon wegen RedeX angeschrieben. Habe auch noch eine Frage zu BitCoinStep. Bei beiden ist es also möglich auch ohne Anwerben von Partner Geld zu verdienen?!? Das ist, wegen der jüngsten Vergangenheit, nicht so ohne weiteres möglich.

    Bin sehr gespannt auf deine beiden Antworten.
    Bis dahin Udo

    Antworten
    • Hermann Hrobak

      Hallo Udo,

      bei BitcoinStep gibt es zwei voneinander unabhängige Schienen:
      1. Den Normal-Account und
      2. den Powerleg-Account (ca. alle 2 Monate eine neue Powerleg-Aktion).
      Voraussetzung für die Teilnahme an der Powerleg-Aktion ist mindestens 1 Normal-Account.

      Zu 1. Alle Normal-Account-Mitglieder sollten auf jeden Fall mindesten 2 neue Partner ins System bringen, ansonsten dauert es zu lange, bis man die lukrativen Ebenen erreicht.
      Zu 2. Powerleg-Mitglieder sollen nur so lange nicht sponsern, solange die Powerleg-Organisatoren Eugen + Vladimir die die vorbestellten Accounts plaziert haben, aber danach soll man auch hier mindestens 2 neue Partner je eigenem Account für die Powerleg-Matrix anwerben.

      Nichts geht von Alleine, deshalb ist es mit der Registrierung alleine noch nicht getan, um Geld zu verdienen!
      Das Perpetuum-Mobile wurde auch hier noch nicht ge- bzw. erfunden.

      Von NICHTS kommt auch NICHTS !!!

      Beste Grüße
      Hermann Hrobak

      Antworten
  3. Andreas Müller

    Es handelt sich doch um ein Schneeballsystem oder verstehe ich was falsch? Denn woher kommt das Geld was wir verdienen? Von neuen User. Das System fällt doch iwann auseinander wenn viele Leute das Geld aus dem System ziehen.

    Antworten
    • Hermann Hrobak

      Hallo Anreas,

      > sowohl BitcoinStep > http://pc-heimarbeit.net/bitcoinstep1
      > als auch RedeX > http://pc-heimarbeit.net/redex
      sind eindeutig keine Schneeballsysteme!

      Bei einem Schneeballsystem
      > verdienen die ersten Einsteiger am meisten,
      > wird die Anzahl der Verdiener immer mehr,
      > aber alle verdienen nur so lange, wie genügend Neueinsteiger nachkommen
      > und die Summe aller Einzahlungen ausreicht, um alle Zahlungsempfänger auszahlen zu können.
      > Wenn das nicht mehr der Fall ist, bricht das System in sich zusammen und die letzten Einsteiger machen Verlust.

      Bei BitcoinStep und RedeX ist das ganz anders:
      > Jedes Mitglied eröffnet einen Account (oder auch mehrere) und zahlt die Einstiegs-Gebühr ein;
      > wenn ein Account die Matrix-Ebenen durchläuft, werden in jeder Matrix-Ebene feste Beträge ausgezahlt,
      > sind alle Matrix-Stufen durchlaufen, dann scheidet dieser Account aus;
      > Wenn ein Mitglied nochmal Geld verdienen will, muß es wieder mit neuen Accounts einsteigen und wird so erneut zum Einzahler,
      > und das ganze geht wieder von vorne los.
      > Jeder Geldempfänger wird so auch wieder zum Einzahler;
      > Die Summe der Auszahlungen ist maximal so hoch, wie die Summe der Einzahlungen.
      > Eine Zahlungsunfähigkeit des Systems ist dadurch ausgeschlossen!

      Beste Grüße
      Hermann Hrobak

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.