12 Kommentare

  1. Walter Stoeckli

    Hallo Hermann
    warum hast Du Questra nicht mehr in deinem Angebot?

    Gruss Walter

    Antworten
    • Hermann Hrobak

      Hallo Walter,

      ich habe Questra schon noch im Angebot, nur nicht mehr auf jeder Seite oben, sondern in der rechten Seitenspalte in den Kategorien.
      Grund:
      Seitdem ich zu viele Plattformen auf jeder Blogseite oben anbiete, melden sich weniger neue Partner bei den Plattformen an und meine Vermutung ist, daß die Interessenten sich bei dem Überangebot nicht entscheiden können!

      Beste Grüße
      Hermann

      Antworten
  2. Matthias

    Hallo Herr Hrobak,
    ich habe mir durch Ihre Website zunächst einen ersten Überblick verschaffen können und mich interessiert diese Thematik immer mehr. Dabei bin ich auf questra aufmerksam geworden. Leider funktioniert der von Ihnen angegebene Link nicht mehr zu der Plattform, sodass ich Ihrem Team beitreten könnte. Dazu meine Frage: Weshalb ist das so, oder sind die erwarteten Gewinne bzw. Zahlungen ausgeblieben? Gerne würde ich dazu mehr erfahren, um in solch ein Businessmodell einzusteigen, welches aber auch langfristig Perspektive hat. Gerne können Sie mich auch direkt per Mail kontaktieren.

    Schönes Wochenende!

    Gruß
    Matthias D.

    Antworten
    • Hermann Hrobak

      Hallo Matthias,

      warum mein Questra-Link nicht mehr funktioniert, habe ich leider noch nicht klären können.
      Unabhängig davon bin ich mir bei Questra Holdings (QH) noch nicht sicher genug, um QH in meine Favoriten aufzunehmen.

      Zurzeit favorisiere ich folgende Plattformen:

      Favoriten > „OHNE“ Klicken
      1. GetMyAds (GMA)
      2. Recyclix (REC)
      4. Evo Binary (EB)
      3. Merchant Shares (MS)

      Favoriten > „MIT“ Klicken
      1. TrafficPowerLine (TPL)
      2. PromyCom (PC)
      3. AdpackPro (APP)

      Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

      Beste Grüße
      Hermann Hrobak

      Antworten
  3. James Fraud

    bei Questra kann nur ein Gehirnamputierter investieren …

    denn Questra ist eindeutig ein Ponzi und aktuell (Ende September 2016) haben die europäischen Behörden für Finanzmarktaufsicht eine Warnung vor Questra/Atlantic herausgegeben, denn Q hat keine Genehmigungen für diese Art von Finanzgeschäften.

    Diese Luftblase wird bald platzen und viele werden viel Geld verlieren …

    hier z. B. Finanzmarktaufsicht von Belgien:

    http://www.fsma.be/en/Site/Repository/press/warnfsma/2016/09-23_questraholdings.aspx

    Antworten
    • Frida Fake

      Warum gibt es keine Kommentare zu diesem Posting?
      Demnach ist Questra ein Pyramidensytem. Also die neuen Mitglieder finanzieren die alten. Die Provisionen der neuen Leute, sorgen für die Gewinne, der ersten Investoren. Natürlich wird so ein System platzen.
      Die FinanzMarktaufsicht warnt ganz klar vor Questra und sagt klar, dass Sie davon ausgeht das Questra sehr den Anschein hat ein Betrug zu sein.
      Was es meiner Meinung auch klar ist. Ich habe vor Jahren mal in System “ investiert“ und das war 1: 1 das Questra Modell. Aber eins zu eins. Nur nicht so groß aufgemacht.
      Sehr geehrter Her Hrobak, was sagen Sie dazu? Koennen Sie da Leute sponsern? Oder können Sie die mail des Herrn Fraud widerlegen?

      Antworten
      • Hermann Hrobak

        Hallo Frida,
        wenn ich wüsste, daß Questra ein verbotenes Pyramidensystem ist, dann wäre ich nicht dabei.
        Auch die Finanzmarktaufsicht weiß es nicht sicher, sonst würden sie die Plattform schließen lassen!
        Ich empfehle immer:
        Wer gegenüber Plattformen dieser Art mißtrauisch ist und/oder die Risiken scheut, dem steht es völlig frei, nicht mitzumachen.
        Niemand wird gezwungen, mitzumachen.
        Das ist es, was ich dazu sagen kann.

        Beste Grüße
        Hermann Hrobak

        Antworten
  4. Hristo

    Hallo Hermann,
    Ich habe mich über deinen Link bei Questra registriert. Wie Kann ich da Geld einzahlen und was muss im Feld Pass eigegeben werden? Es steht schon seit drei Tagen bei der E-mail Adresse prüft und nicht passiert…

    Schöne Grüße

    Antworten
    • Hermann Hrobak

      Hallo Histo,

      es freut mich, daß Du Dich für mein Team entschieden hast.

      > Zu Deiner Frage:
      Seit meiner Einzahlung hat Questra diesen Vorgang geändert.
      Bevor man bei Questra jetzt einzahlen kann, muß man die „Verifizierung“ erfolgreich abgeschlossen haben:
      a) E-mail verification
      b) Identity verification
      c) Address verification

      Mit einem Mausklick auf > „Profile“ in der linken Navigation kommst Du auf Deine Profilseite und dort findest Du in der rechten Bildschirmhälfte die oben genannten Verifikationen a)-c).
      Bei b) und c) mußt Du Bilder (max. 1 MB) von Deinem Personalausweis und ein Dokument für Deinen Adress-Nachweis hochladen.
      Anmerkung:
      Dieser Vorgang ist sehr nervig und man weiß meistens nicht, warum die hochgeladenen Bilder nicht akzeptiert werden.
      Mein Tipp:
      Immer wieder wiederholen, evtl. auch mit neuen Fotos.
      Es ist zwar lästig, aber die Verifizierung ist nur 1-mal erforderlich und es dient unserer Sicherheit.

      Ich erstelle in der Zwischenzeit eine Anleitung für den Einzahlungsvorgang.

      Beste Grüße
      Hermann Hrobak

      Antworten
  5. Peter Hartmann

    Hallo wer Questra als Pyramidensystem bezeichnet hat keine Ahnung oder sich mit diesem Unternehmen nicht richtig beschäftigt. Bei einem Pyramidensystem gibt es keine greifbaren Produkte, es muss immer von unten nach oben aufgebaut werden. Also immer neue Leute gebracht werden. Wo steht denn geschrieben dass ich bei Questra neue Leute benötige? Hier lebe ich ganz alleine von meinen Renditen der Produkte. Ich muss also gar keine Leute reinbringen ins System. Ein weiteres Produkt ist doch auch die zu 2/3 von Questra bezahlte Möglichkeit der Eröffnung eines Questrashops in den Ländern. Und die kann man SCHWARZ am Staat vorbei eröffnen??? Was mir auffällt sind dass diese negativen Meldungen von Anwaltkeulern und anderen Immer-Schwarz-Sehern nur in Deutschland auflaufen. In Österreich, Schweiz, Italien etc. liest man sowas in der Presse und im NET überhaupt nicht. Was hat das zu sagen??? Ich ahne es, aber wenn ich dazu etwas schreibe hier, würde es den zu Verfügung stehenden Platz und Zeitrahmen sprengen. Übrigens ist unser Bankensystem auch ein Pyramidensystem, bringe einen neuen Kunden und du bekommst Geld oder einen Sachpreis.

    Antworten
  6. Frank Willus

    questra klingt sehr interessant, aber:

    Ich war Bänker und Anlageberater.

    Mir ist bisher noch keine Investition untergekommen, die wöchentlich um die 6% erwirtschaftet.

    Immer gleichbleibende Werte, ohne grosse Verluste.

    Trotzdem bin ich investiert, denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Sobald ich 7.290,-€ drin habe, werde ich mir wöchentlich 50% rausnehmen.

    Antworten
    • Hermann Hrobak

      Hallo Frank,

      falls du dich über meinen Partnerlink angemeldet haben solltest und damit in mein Team gekommen bist, würde mich das sehr freuen.

      Für deine Bedenken habe ich vollstes Verständnis, denn das Kommen und Gehen von Plattformen ist in dieser Branche die Regel (siehe auch meinen Warnhinweis > http://pc-heimarbeit.net/risiko-hinweis).
      Allerdings lässt sich trotz dieser Risiken hier sehr gutes Geld verdienen, vorausgesetzt man wird nicht zu gierig (Gier verliert), indem man die geplante Gesamt-Investition auf mehrere Plattformen verteilt und nicht nur auf eine einzige Plattform baut!

      Für dich als Banker wäre z.B. die Plattform > Merchant Shares (http://pc-heimarbeit.net/merchant-shares) sehr interessant. Diese Plattform läuft seit Jahren völlig problemlos und erwirtschaftet durchgehend Gewinne!

      Anmerkung:
      Wenn Plattformen mindestens 4-6 Monate existieren und während dieser Zeit alle Einnahmen reinvestiert wurden, hat man seinen Account normalerweise soweit aufgebaut, daß man sein eingesetztes Geld wieder entnehmen kann und damit beträgt das Verlustrisiko gleich „NULL“.
      Besteht die Plattform noch länger, dann verdient man Geld.

      Beste Grüße
      Hermann Hrobak

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.